STARTSEITE >  LIEDERTEXTE >  DE SCHWIRZA VOM LANDL

 

De Schirza vom Landl

1. Mia samma de Schwirza vom Landl,
vom Woid an da böhmischn Grenz´.
Mia schwirzn as Soiz und an Zucker
und schwanz ma d´Finanzer a weng.

2. Aber oftmois, da geht's uns hoid haudig,
da kemma net eini ins Böhm`.
Da hoaßts hoid am Stierberg drobn stehbleibn
bis ma d´Haderlumpn hoamraucha sehgn.

3. Na pack ma gschwind zamm unser Packl
und gehn ma über de Grenz ois wia de Herrn.
Und wenn uns da Buckl aa weh duat,
drei Kraanerl müaßns heut ja no werdn.

4. In Hadriva bei da Frau Wirtin,
da kaaf ma uns glei a Maß Bier.
Da schaugn uns d´Leit o wia de Affn,
so z´rissn und z´lumpt san ma mia.

5. Musikantn, spuits auf um a Kraanerl,
de Schwirza vom Landl san da.
Und wanns no grad oam amoi net recht waar,
na gurgeln ma glei a paar a.

6. Und kemma dann hoam mit am Räuscherl,
mei liaba Mo, da soitst uns sehgn.
Da hörats hoid ´s Kuchlgschirr scheppern
und d´Spülhadern umanand fliagn.